Die Welt Publikationen Musik Artists News Kontakt
News Presse  
     
 
phantastisch! – neues aus anderen welten >> zurück zur Übersicht

 

 
   

Ausgabe 4/2004, Auszüge:

Nicole Rensmann "Auf experimentellen Künstlermeilen", S. 11 ff

Auf experimentellen Künstlermeilen

Das Erbe der Runen

"... Ingeborg Ahrenkiel: DAS ERBE DER RUNEN wird immer sofort wiedererkennbar sein und doch in jedem Bereich den eigenen Stil seiner 'Schöpfer' beibehalten. Natürlich kann und will das Team so gut wie keinen Einfluss z.B. auf den Schreibstil von Monika Felten nehmen, der ja – wie ihre SAGA VON THALE zeigt – sehr erfolgreich ist. Das gilt ebenso für Alexander Jung als Illustrator, Torsten Reinecke als Grafik- und Web-Designer oder Anna Kristina als Sängerin. Jeder hat seinen eigenen Stil, der jeweils einen Teil zum gesamten Erscheinungsbild beiträgt. Dass dieses am Ende trotzdem stimmig erscheint, ist das Geheimnis guter Teamarbeit und eines ebenso offenen wie respektvollen Umgangs miteinander."

"Werden die Leser zwischenzeitlich mit deutscher Fantasy überschwemmt? Was macht DAS ERBE DER RUNEN zu etwas Besonderem und welche Erwartungen setzen die Initiatoren daran? ... Monika Felten: Wir wollen weniger an internationale Erfolge wie 'Herr der Ringe' oder 'Harry Potter' anknüpfen, sondern etwas Eigenes kreieren und dem Fantasy-Publikum zeigen, dass auch in Deutschland gute und erfolgreiche Fantasy entstehen kann.
Als Leser ist man ja ständig auf der Suche nach neuem Lesestoff, der das erfüllt, was das Fantasy-Genre so beliebt macht. Hier knüpfe ich gerne an, denn ich fühle mich in der klassischen High Fantasy zu Hause. Neu bei DAS ERBE DER RUNEN ist das Gesamtkonzept. Der Roman bildet ja nur den Grundstock für ein multimediales Projekt, das mit Musik, Website, Puzzles usw. weit über das hinausgeht, was ein Roman sonst leistet."

"Im Februar 2005 wird der Ravensburger-Verlag unter dem Motto 'Spielen und Hören' auf der Nürnberger Spielwarenmesse Puzzles präsentieren, die nach Szenen aus dem Buch gestaltet und ebenfalls mit CD versehen werden. Und der Verlag teNeues publiziert einen thematisch passenden Kalender für das Jahr 2005."

"... Lieder begleiten den ersten Band 'Die Nebelsängerin'. Anna Kristinas Stimme klingt melodiös, klar und sanft und erinnert an die irische Sängerin Enya. Somit eher nichts für jemanden, der lieber Heavy Metal, Techno oder HipHop hört.
Bambus- und Knochenflöten, indische Tabla Drums, Gong und Sitar oder Zithern unterstreichen die Melodien, die an keltische und indianische Rhythmen erinnern. Wer sich für den Soundtrack interessiert, sollte ihn zuerst hören, ohne dabei zu lesen..."
Nicole Rensmann

Der "phantastisch!"-Artikel enthält außerdem die Vorstellung des kompletten DAS ERBE DER RUNEN-Teams mit Bildern und jeweils kurzen Vitae der Beteiligten.

>> Der gesamte Artikel als PDF zum Download

>> www.phantastisch.net

>> www.nicole-rensmann.de

  >> zurück zur Übersicht
 
     
 
home   impressum    © 2004 Musikverlag Ahrenkiel    english version